Aufbau eines Datenschutzmanagementsystems | Wieso ist Accountability so wichtig?

2 Tage | 10:00 - 15:00 Uhr
Kursinformationen Zielgruppe Voraussetzungen Abschluss

SEMINARBESCHREIBUNG

Das Datenschutzmanagementsystem ist ein Teil der Gesamtorganisation und hat die Aufgabe, die Datenschutzgrundsätze wie Zweckbindung, Transparenz, Rechtmäßigkeit, Datenminimierung und andere Anforderungen aus der DS-GVO, dem BDSG und anderen relevanten Datenschutzgesetzen in die Organisation oder das Unternehmen zu integrieren.

Der Aufbau eines Datenschutzmanagementsystems ist nicht nur zur Erfüllung der Rechenschaftspflicht erforderlich, sondern auch ein wertvolles Instrument zur Reduzierung von Reputationsrisiken, Bußgeldrisiken und der Wahrscheinlichkeit von Datenschutzverletzungen. Die Maßnahmen, die vom Unternehmen oder der Organisation ergriffen werden, fließen schließlich in die Sanktionierung ein.

Durch den Aufbau eines Datenschutzmanagementsystems wird nicht nur die Effektivität und der Nutzen für den*die Verantwortliche*n gesteigert, sondern auch die Rechenschaftspflicht und die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben sichergestellt.

In unserem Seminar informieren wir dich über die verschiedenen Bestandteile eines Datenschutzmanagementsystems. Insbesondere gehen wir auf die Accountability (Entwicklung einer Datenschutzstrategie, Datenschutzrichtlinien und Datenschutzkonzepte) ein. Wir behandeln auch Prozesse zur Gewährleistung der Rechte der Betroffenen, den Umgang mit Datenschutzverletzungen und die Umsetzung von Datenschutz durch Design und Standard. Das Risikomanagement spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, und wir erläutern die gesetzlichen Grundlagen, die Durchführung einer Risikoinventur, die Risikoklassifizierung und die Notwendigkeit von Datenschutz-Folgenabschätzungen. Schließlich zeigen wir dir, wie du einen Prozess zur kontinuierlichen Überwachung und Verbesserung der Datenschutzorganisation implementieren kannst und worauf es dabei besonders ankommt.

SEMINARINHALT

  • Teil 1 | Einführung
    • Was ist ein Datenschutzmanagementsystem?
    • Hintergründe und Zwecke
    • Wer ist verpflichtet für die Umsetzung?
    • Funktion und Rolle des Datenschutzbeauftragten
  • Teil 2 | Bausteine eines Datenschutzmanagementsystems
    • Entwicklung und Definition der Datenschutzstrategie
    • Bestimmung Verantwortlichkeiten und Rollen
    • Datenschutzkonzept
      • Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten
      • Löschkonzept
      • Umgang mit Betroffenenrechten
      • Umgang mit Datenpannen
      • Datenschutz by Design / by Default
      • Einsatz von Auftragsverarbeitern
    • Risikomanagement – Datenschutz-Folgenabschätzung
      • Überblick
      • Fallgruppen
      • Durchführung – die 3 Phasen
    • Technische und organisatorische Maßnahmen
    • Kommunikation und Awareness
  • Teil 3 | Praxistipps: Prozess zur kontinuierlichen Überwachung und Verbesserung

Die Zielgruppe für das Seminar richtet sich an:

Datenschutzbeauftragte und Datenschutzverantwortliche: Personen, die im Unternehmen für die Implementierung und Aufrechterhaltung eines Datenschutzmanagementsystems sowie für die Umsetzung von Accountability-Prinzipien verantwortlich sind.

IT-Sicherheitsverantwortliche: IT-Expert*innen, die Datenschutz in ihre IT-Infrastruktur integrieren und die Verantwortlichkeit im Datenschutzmanagement verstehen müssen.

Datenschutzberater*innen und Consultants: Expert*innen, die Unternehmen beim Aufbau eines Datenschutzmanagementsystems unterstützen.

Jurist*innen und Rechtsabteilungen: Personen, die die rechtlichen Aspekte des Datenschutzmanagements und der Accountability verstehen und in die Praxis umsetzen müssen.

Compliance-Beauftragte: Fachkräfte, die sicherstellen müssen, dass das Datenschutzmanagementsystem den geltenden Gesetzen und Regulierungen entspricht und die Verantwortlichkeit gewährleistet ist.

Führungskräfte und Unternehmensleitung: Personen, die die Verantwortung für Datenschutz und Compliance tragen.

Qualitätsmanager*innen: Personen, die für die Implementierung und Überwachung von Qualitätssicherungsprozessen im Datenschutz verantwortlich sind.

Interne Auditoren: Audit-Expert*innen, die die Einhaltung des Datenschutzmanagementsystems und die Umsetzung von Accountability-Prinzipien prüfen.

Datenschutzinteressierte aus verschiedenen Fachbereichen: Personen, die sich für Datenschutzmanagement, Accountability und deren Bedeutung im Unternehmenskontext interessieren.

Das Seminar ist für alle Interessierten offen, unabhängig von deinem bisherigen Erfahrungshintergrund. Es spielt keine Rolle, ob du bereits über Kenntnisse verfügst oder ob du das Thema zum ersten Mal kennenlernen möchtest. Das Seminar wurde so konzipiert, dass es sowohl Einsteiger*innen als auch Personen mit bereits vorhandenen Kenntnissen anspricht.

Darüber hinaus wird für die Teilnahme am Seminar kein bestimmter Bildungsabschluss vorausgesetzt.

Alle Teilnehmer*innen des Seminars “Aufbau eines Datenschutzmanagementsystems | Wieso ist Accountability so wichtig?” erhalten eine offizielle Teilnahmebescheinigung der MORGENSTERN Academy. Diese Bescheinigung bestätigt die erfolgreiche Teilnahme am Seminar und dient als Nachweis für die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten.

Livestream Event

598 
Termin
Anzahl der Kursteilnehmer
Kursgebühr 598 
Gesamtsumme
598 
zzgl. Ust.
So kannst du den Kurs ansehen

Zum gegeben Zeitpunkt (24h vor dem Livestream Seminar wird allen Teilnehmenden der Zugang per E-Mail zugesendet). Du kannst auch ein Benutzerkonto anlegen. Dort bekommst du eine Übersicht über alle Seminare, in die du dich eingeschrieben hast. Außerdem bekommst du dort Zugang zu den Downloads, welche für die Seminare hochgeladen wurden.

Inhouse-Veranstaltung

Du möchtest dieses Thema gerne als individuelle Inhouse-Veranstaltung durchführen?
Kein Problem. Schreibe uns.